Motorentechnik

Motorentechnik fordert Gussteile von höchster Qualität

Im Bereich Motorentechnik bietet die Silbitz Group ihren Kunden ganzheitliche und effiziente Lösungen. Wenn es um die Konstruktion, die Produktion und den Zusammenbau von Komponenten in der Motorentechnik geht, sind technisch und qualitativ hochwertige Produkte von enormer Bedeutung. Die Bauteile aus den diversen Gusswerkstoffen für die Motorentechnik, wie beispielsweise Zylinderköpfe, Zylinderdeckel, Kolben oder komplette Motorblöcke gewährleisten durch die speziellen und bereits bewährten Herstellungsverfahren höchste Prozesssicherheit bei allen wichtigen Zeichnungsspezifikationen. Von der Entwicklungsphase über die Produktion bis hin zur Logistik profitieren unsere Partner aus der Motorentechnik von der Qualität, der Zuverlässigkeit und der Erfahrung unserer Dienstleistungen.

Individuelles Leistungsspektrum für Motorentechnik

Die Abnehmer aus dem Bereich Motorentechnik schätzen die termingerechte und gewissenhafte Ausführung der übertragenen Aufgaben ebenso wie die Ausdauer, den Arbeitseinsatz und den Ideenreichtum der geschulten Mitarbeiter unseres Unternehmens. Auf Kundenwunsch bearbeiten und grundieren wir die Gussteile der Motorentechnik vor ihrer Auslieferung.
Qualitätssicherung der Motorentechnik zählt in unserer Firmenphilosophie genauso wie die Qualitätsprüfung zu den wichtigsten Methoden für die Umsetzung von fehlerfreien Abläufen und makellosen Fertigungsprozessen. Neben diversen mechanisch-technologischen Prüfungen erlauben das vorhandene Equipment und die Ausbildung der Mitarbeiter die Prüfung auf Einschlüsse und Lunker von kompletten Großserien auf den Röntgenanlagen.

Die Motorentechnik-Bauteile und die Kundenerwartungen

Die Herstellung von Gussteilen für die Motorentechnik ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Gefordert sind hier Genauigkeit, Flexibilität und die hohe Qualifikation aller Beteiligten. Die Konstruktions-FMEA wird in Teamarbeit erstellt. Sie erkennt bereits in der Entwicklungsphase der Gussteile für die Motorentechnik potenzielle Risiken, die nach dem Einbau der Produkte in die Aggregate der Kunden zu schweren Störungen oder zum Ausfall des Motors führen könnten. Sind die ersten Neuteile der Motorentechnik unter Serienbedingungen gefertigt, kommen statistische Methoden zum Einsatz. Die geschulten Motorentechnik-Mitarbeiter messen bei einer bestimmten Anzahl von Teilen die funktionsrelevanten Zeichnungsspezifikationen und werten diese in einem speziellen Statistikprogramm aus. Danach ist es Ziel, die Prozesse oder die Werkzeuge so zu optimieren, dass eine Null-Fehler-Quote für die Kundenlieferungen erreicht wird. Geringer Brennstoff- und Ölverbrauch sind nach dem Einbau in die Dieselmotoren unserer Kunden genauso Qualitätsforderungen, wie die hohe Festigkeit und der geräuscharme Lauf der Kolben aus unserer Produktion. In der Motorentechnik sind die Kolben bei Lokomotiven und großen Schiffen von hoher Bedeutung. Sie bilden zusammen mit der Zylinderlaufbahn, dem Pleuel und den Kolbenringen die zentrale Einheit des Dieselmotors. In der Werkstofftechnik, der Festigkeit und der Maßhaltigkeit der Bauteile für die Motorentechnik kann der Kunde höchste Qualität, fehlerfreie Lieferungen zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort und einen fairen Preis erwarten. Durch die innovative Umsetzung der Resultate aus der Forschung und Entwicklung können wir den Kunden mit diesen Charakteren dienen.

Motorentechnik im Kleinen: Der Motorblock

Der Motorblock überträgt die dynamischen Kräfte und lagert die Kurbelwelle. Zusammen mit der Ölwanne bildet er den Abschluss des Triebwerkraumes. Als Befestigungsaggregat für den Zylinderkopf und deren Hilfsaggregate, muss er allen Zeichnungsspezifikationen entsprechen.

Motorentechnik im Kleinen: Der Zylinderkopf

Der Zylinderkopf schließt den Verbrennungsraum des Dieselmotors nach oben ab. Jeder kleine Fehler bei der Maßhaltigkeit und der Festigkeit der Bauteile könnte zu schweren Störung oder zum Ausfall des gesamten Systems führen. Weil der Zylinderkopf in der Motorentechnik neben dem Motorblock zu den aufwendigsten Komponenten eines Dieselmotors zählt, sind modernste Verfahrens- und Produktionsmethoden von absoluter Notwendigkeit.

Neben der hohen Qualität in Produktion und Logistik profitieren unsere Kunden der Motorentechnik:

  • vom Einsatz modernster Verfahren, bereits in der Konstruktionsphase seiner Module für die Motorentechnik, wie QFD, FMEA und der Fehlerbaum-Analyse
  • von partnerschaftlicher Zusammenarbeit
  • von geschulten Mitarbeiter
  • von modernsten Produktionsverfahren
  • von hoher Flexibilität

Motorentechnik von Silbitz Group

Durch unsere jahrelange Erfahrung im Bereich der Motorentechnik fertigen wir Gusskomponenten für Dieselmotoren in den Bereichen Großschiffsdiesel, Lokomotiven sowie für stationäre und bewegliche Energiemaschinen zur Stromerzeugung. Hochkomplizierte Gussteile wie beispielsweise Kolben und Zylinderdeckel können auf Ihren Wunsch mechanisch bearbeitet ausgeliefert werden. Zudem ist die Silbitz Group in der Lage komplette Großserien auf unseren Röntgenanlagen zu prüfen.

Kolben

Kolben für die Motorentechnik

Bezeichnung: Kolben

Stückgewicht: 10 – 500 kg/St

Werkstoff: EN-GJS-700-2

Auslieferungszustand: mechanisch bearbeitet

Zylinderdeckel

Zylinderdeckel für Motorentechnik

Bezeichnung: Zylinderdeckel

Stückgewicht: 40 – 8.000 kg/St

Werkstoff: EN-GJS-500-7,EN-GJV-300

Auslieferungszustand: mechanisch bearbeitet inkl. Grundierung (optional)

Zylinderkopf

Zylinderkopf für Motorentechnik

Bezeichnung: Zylinderkopf

Stückgewicht: 40 – 8.000 kg/St

Werkstoff: EN-GJS-500-7, EN-GJV-300

Auslieferungszustand: mechanisch bearbeitet inkl. Grundierung (optional)

Mehr erfahren

Motorblock

Motorblock

Bezeichnung: Motorblock

Stückgewicht: 1.000 – 45.000 kg/St

Werkstoff: EN-GJS-500-7

Auslieferungszustand: mechanisch bearbeitet inkl. Grundierung (optional)